Treffpunkte

Als Gemeinschaft kann man nur leben, wenn es Treffpunkte gibt, an denen man den anderen begegnen kann. Deshalb schmerzen uns die Einschränkungen sehr, die durch einen verantwortlichen Umgang mit dem Infektionsrisiko durch Covid-19 geboten sind. Eigentlich sind unsere Treffpunkte ein Angebot für alle und eine unkomplizierte Möglichkeit, uns kennen zu lernen. Was zurzeit tatsächlich stattfindet und auf welchem Weg, finden Sie unter »aktuell« rechts im Navigationspanel. Fühlen Sie sich bitte herzlich eingeladen – Sie sind uns auch online oder vor Ort mit Mund-Nasen-Schutz willkommen!

Gottesdienst

Beim Gottesdienst fällt auf, das hier unterschiedliche Generationen zusammen kommen. Deshalb ist er auch der zentrale Treffpunkt unseres Lebens als Kirchengemeinde. Der normale Termin ist sonntags 10.00 Uhr. Aber davon kann es auch Abweichungen geben. Zurzeit gibt es einen Gottesdienst um 10.00 Uhr mit reduzierter Teilnehmerzahl, zu dem man sich anmelden muss. Weitere Informationen dazu finden Sie ebenfalls unter »aktuell«.

Singen, Beten und die Begegnung mit Texten aus der Bibel

Im Gottesdienst singen (machen wir wegen Corona gerade leider nicht) und beten wir zusammen, lesen und hören Texte aus der Bibel und versuchen sie uns zu erschließen. Einen besonderen Akzent bekommt das in der Predigt. Das ist eine Art Vortrag, der zu einem Bibeltext oder Thema im Gottesdienst gehalten wird.

Abendmahl

Etwa alle vier Wochen feiern wir im Gottesdienst zusammen das Abendmahl – normalerweise. Trotz aller unterschiedlichen Verständnisse, die es dazu gibt, laden wir alle Mitchristen dazu ein, wenn sie die Sehnsucht mit uns teilen, Jesus selbst darin zu begegnen. Zurzeit verzichten wir aber noch auf das Abendmahl in unseren Gottesdiensten wegen der Pandemie.

Farsi-Treff

In unserer Gemeinde gibt es eine Gruppe von Menschen aus dem Iran, die sich einmal im Monat an einem Samstag-Nachmittag trifft; dort lesen sie in der Bibel, sprechen über Themen, die sie besonders betreffen, und beten zusammen. Zurzeit pausieren auch diese Treffen wieder.

Spielenachmittag

Jeden letzten Montag im Monat findet um 15.00 Uhr ein Spielenachmittag in unserem Wintergarten statt. Es gibt Kaffee und Kuchen und es werden Gesellschaftsspiele nach Wahl und Interessen der Teilnehmer gespielt. Auch dieses Treffen macht gerade »Corona-Pause«

Frauenfrühstück

Einmal im Monat treffen sich ca. 10-20 Frauen an einem Dienstag-Morgen um 9.00 Uhr. Dann frühstücken sie zusammen, tauschen sich aus, lesen und besprechen einen Abschnitt aus der Bibel und beten zusammen – d.h., sie feiern Gottesdienst in einer Weise, der jener sehr ähnlich ist, wie es in neutestamentlichen Zeiten üblich war. Zurzeit pausiert auch das.

Bibelgespräche in der JVA

Alle 14 Tage gehen die Brüder Günter und Heinz Lemke dienstags in das Gefängnis und bieten dort in zwei unterschiedlichen Abteilungen Bibelgespräche an. Als Gemeinde unterstützen wir das u.a. dadurch, das einige von uns um Ostern herum, im Sommer und in der Adventszeit Günter und Heinz in die JVA begleiten, um dort gemeinsam mit den inhaftierten Männern, die daran Interesse haben, einen Gottesdienst zu erleben. Das ist der einzige nichtöffentliche Treffpunkt hier, aber eben doch ein Treffpunkt, der zu unserer Gemeinde gehört. (pausiert zurzeit wegen Corona)

Bibelgespräch am Mittwoch

Bis auf wenige Ausnahmen in im Jahr treffen sich ca. 8 bis 15 Leute jeden Mittwoch um 15.00 Uhr in unserem Wintergarten, um in der Bibel zu lesen und sich über das Gelesene auszutauschen. In dieser Runde gibt es die Möglichkeit, persönliche Dinge zu erzählen, für die wir dann gemeinsam beten. Früher hieß das »Bibelstunde«. Deshalb geht das auch etwa solange.

Zurzeit findet das per Telefon- bzw. Videokonferenz statt. Teilnahme per Anmeldung über Pastor Thilo Maußer möglich (siehe Kontakte)

Zirkus Hoppla: Trainingsstunden

Seit über zwanzig Jahren gibt es den Zirkus Hoppla. Das ist ein Angebot an Kinder und Jugendliche, Zirkus mitzumachen. Für uns als Hofkirche ist auch das ein Treffpunkt. Denn mindestens drei Gruppen trainieren unter der Woche in der Hofkirche. Dort begegenen sich dann die Trainerinnen mit den Kindern und Eltern – wenn nicht gerade Corona ist. Wir freuen uns darauf, wann immer es wieder möglich sein wird. Der Zirkus hat eine eigene Internetseite: www.zirkus-hoppla.de